Nutzungsordnung

Damit Sie unter Prüfungsbedingungen trainieren können.

Nutzungsordnung für das Übungs- und Prüfungsgewässer des Jagdgebrauchshundverein Selfkant e.V

vom 28.03.2013

§ 1
Zweck des Gewässers

Zur Förderung des Jagdgebrauchshundwesens im Sinne der Satzung (waidgerechte und damit tierschutzkonforme Jagdausübung) hat sich der Verein ein Übungs- und Prüfungsgewässer geschaffen.

Die Nutzung des Übungs- und Prüfungsgewässer ist ausschließlich für Mitglieder des Jagdgebrauchshundverein JGV „Selfkant“ e.V.

 

§ 2
Allgemeine Regelungen

 

  1. Rechtsgrundlagen

    Nach § 30 des Landesjagdgesetzes Nordrhein-Westfalen (LJG NRW) sind bei der Such-, Drück- und Treibjagd, bei jeder Jagdart auf Schnepfen und Wasserwild sowie bei jeder Nachsuche auf Schalenwild brauchbare Jagdhunde zu verwenden.


    Bei der Ausbildung und Prüfung für die Jagd auf Wasserwild sind

    • das Urteil des Oberverwaltungsgerichts für das Land NRW (Münster) vom 30.07.1998
    • die Vereinbarung (1998) zwischen dem Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft (MURL), dem Jagdgebrauchshundverband (JGHV), der Jagdkynologischen Arbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen und dem Landesjagdverband NRW (LJV NRW)

      zu beachten.

    • Beim Schießen am Wasser sind Nicht-Blei-Schrote zu verwenden.

 

§ 3
Verantwortliche Personen

 

Der Verein bestellt zur Überwachung des Gewässers einen Wasserwart.

Ferner wird vom Vorstand für alle Wasserübungstage eine Aufsichtsperson bestellt. Den Anordnungen und Weisungen der Aufsichtsperson ist unbedingt Folge zu leisten.

Sie haben im Namen des Vereins das Recht, Verstöße dem Vorstand zu melden, sowie bei unbefugter und unberechtigter Benutzung des Gewässers und der Nebenanlagen ein sofortiges Übungs- und Betretungsverbot auszusprechen.

 

§ 4
Haftung des Vereins

 

Der Verein und der Vorstand haften den Mitgliedern gegenüber nicht für die ihnen bei Veranstaltungen des Vereins entstandenen Schäden, der Hundeführer trägt beim Üben das alleinige und vollständige Risiko für sich und seinen Hund.

 

§ 5
Termine

 

Die Wasserübungstage werden auf der eigene Homepage (www.jgv-selfkant.de) sowie im Mitteilungsblatt (Rheinisch-Westfälischer Jäger) veröffentlicht.

 

§ 6
Verbote und Ahndungen

 

Jede Einwirkung, die den Bestand der Anlage negativ beeinträchtigt, ist untersagt.

Die unbefugte Benutzung der Übungs- und Prüfungsanlage sowie die Nutzung außerhalb der vom Verein festgesetzten Übungszeiten ist verboten.

Darüber hinaus kann der Ausschluss aus dem Verein erfolgen, wer vorsätzlich oder grob fahrlässig die Vereinsinteressen schädigt.

 

§ 7
Ermächtigung

 

Vorstehende Nutzungsordnung wurde gemäß § 12 Abs. 2 der Vereinssatzung von der Mitgliederversammlung beschlossen.

Jetzt Mitglied werden!

Treten Sie noch heute dem Jagdgebrauchshundverein Selfkant e.V bei und profitieren Sie von unseren umfänglichen Ausbildungs- und Prüfungsangeboten. 

Einfach die Beitrittserklärung herunterladen und uns ausgefüllt per Post oder Mail zuschicken.

„Zur Jagd den brauchbaren Hund“.

Der Jagdgebrauchshundverein Selfkant e.V entstand 1954 aus der „Kreisgruppe Geilenkirchen-Heinsberg“ im LJV NRW.

Wir bilden Menschen zu Verbandsrichtern aus und bereiten Hundeführer engagiert auf die verschiedenen Verbandsprüfungen vor.

Kontakt an die Geschäftsstelle:

 

JGV Selfkant e.V

 

Heiko Schuchert

Joseph Emonds Hof 1

41812 Erkelenz

 

Tel: 02431-9719061

info@jgv-selfkant.de

jgv-selfkant.de

Copyright © 2023 Jagdgebrauchshundverein Selfkant e.V. Alle Rechte vorbehalten.